Teneriffa - Anaga Gebirge - Dia-Faszination-Natur-Kanaren

Teide
Direkt zum Seiteninhalt
Anaga Gebirge - Das andere Teneriffa
Wer dem Massentourismus auf Teneriffa entfliehen will, muss in den hohen Norden der Insel. Das Anaga Gebirge ist das andere Teneriffa: Wild-romantisch, von faszinierenden Schluchten durchzogen, dünn besiedelt - und verregnet. Die kurvenreichen Straßen sind eine Herausforderung für jeden Autofahrer und auch Beifahrer. Mir ist nach der endlosen Gurkerei schon ganz schlecht. Zum Glück wird auf dem Rückweg das Wetter besser und die regelmäßigen Fotostopps können das Schlimmste verhindern.
Die viel gerühmte Aussicht vom Mirador Cruz de Carmen ist Wetter bedingt nicht so spektakulär wie im Reiseführer. Der Teide hüllt sich in Wolken.
Eigentlich haben wir am Ende unserer Teneriffa-Reise im Anaga Gebirge auch eine Wanderung geplant. Wir wollen vom Punto de Hilalgo, dem nördlichsten Punkt Teneriffas, der mit dem Auto zu erreichen ist, zur Höhlensiedlung Chinamada wandern. Die mittelschwere Tour  startet gemütlich und wird bald anstrengend – bei schwülen 23° C am frühen Vormittag. Obwohl die Sonne nicht scheint, schwitze ich fürchterlich und brauche enorm viel Wasser. Mir stecken die Strapazen vom Aufstieg auf den Teide am Vortag noch gewaltig in den Knochen. Ein guter Bergsteiger dreht um, wenn er an seine Grenzen kommt – und das machen wir jetzt auch. Vielleicht können wir die Wanderung im "Anderen Teneriffa" ja irgendwann einmal nachholen.

Überblick Teneriffa 2005                      Karte                 Weiter zum nächsten Kapitel

www.dia-faszination-natur-kanaren.de
Zurück zum Seiteninhalt